Suppenausgabe in der Corona-Krise am Bahnhof

Suppenausgabe in der Corona-Krise am Bahnhof

Seit dem 15. April 2020 findet täglich, auch Sonntags, die Suppenausgabe zwischen dem Bahnhof und der Nahariastr. an der „alten Radstation“ statt.

Hier erreichen wir nicht nur die Bürger, die sich rund um den Bahnhof und der „Tüte“ aufhalten, sondern auch viele Andere die eine leckere Suppe als regelmässigen Bestandteil ihrer täglichen Nahrungsaufnahme eingeplant haben.

Ins Leben gerufen wurde diese Aktion von Claudia Fuchs in Kooperation mit dem ASB und dem Bielefelder Tisch als Suppenlieferant.

Seit dem 04. Mai hat die Bahnhofsmission die Ausgabe übernommen. Der Bielefelder Tisch sorgt weiterhin mit selbst gekochten und gespendeten Suppen für das leckere Essen.

Am Dienstag den 12. Mai gibt es erstmals frisch gekochte Suppe von den Köchen des Marktkauf in Bielefeld-Oldentrup.

Der Geschäftsleiter des Marktkauf Stephan Begemann kam auf die Idee, sich auch an dieser tollen Aktion zu beteiligen. Wie jeden Tag beginnt die Ausgabe um 12.00 Uhr.

Ihr Bielefelder Tisch