Sparkasse spendet 10.000 Euro an den Bielefelder Tisch

Sparkasse spendet 10.000 Euro an den Bielefelder Tisch

Eine Spende in Höhe von 10.000 Euro und eine Wagenladung mit frischen Lebensmitteln übergab der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Bielefeld, Michael Fröhlich, an Ulrich Wienstroth und Sozialpfarrer Matthias Blomeier vom Bielefelder Tisch.

„Die Spende ist sehr willkommen“, so Ulrich Wienstroth, unser Vorsitzender des Bielefelder Tisches. Alle Lebensmittelausgabestellen in Bielefeld stehen derzeit vor großen Herausforderungen. „Die Zahl der Menschen, die auf die Unterstützung des Bielefelder Tisches und anderen Organisationen angewiesen sind, ist deutlich gestiegen. Viele Menschen können sich angesichts der rasant steigenden Lebenshaltungskosten noch nicht einmal eine richtige Mahlzeit pro Tag leisten“, berichtet Sozialpfarrer Matthias Blomeier.

Viele Geflüchtete aus der Ukraine seien in den letzten Wochen zur Gruppe der Bedürftigen hinzugekommen. Gleichzeitig stehen weniger Lebensmittel zur Verfügung als in der Vergangenheit. Ulrich Wienstroth: „Die Supermärkte kalkulieren heute schärfer und können daher weniger Lebensmittel spenden. Sie geben aber auch Produkte, die sich kurz vor dem Mindesthaltbarkeitsdatum befinden, über Preisnachlässe direkt an die Kunden ab. Somit steht auch diese Ware den Lebensmittelausgabestellen nicht mehr zur Verfügung.“ Daher sei die Spende der Sparkasse eine große Hilfe für uns.

Michael Fröhlich zeigt sich von der Arbeit des Bielefelder Tisches sehr beeindruckt. „Wenn man bedenkt, dass heute mehr als 5.000 notleidende Bielefelderinnen und Bielefelder auf die Hilfe der Lebensmittelausgabestellen angewiesen sind, bekommt man einen Eindruck von der Dimension der Not in unserer Stadt. Die Arbeit, die hier geleistet wird, kann man daher gar nicht genug wertschätzen“, so Fröhlich.

Unser Team vom Bielefelder Tisch betreut rund 1.000 Menschen pro Woche. Derzeit werden bei uns täglich an der Heeper Straße bis zu 150 warme Mahlzeiten gekocht und ausgegeben. Hinzu kommen bis zu 100 Lebensmittelpakete. Auch Kleidungsstücke und Gegenstände des täglichen Gebrauchs können von den bedürftigen Menschen für sehr kleines Geld erworben werden.

„Die Professionalität, mit der hier gearbeitet wird, ist wirklich beindruckend“, so Michael Fröhlich bei der Spendenübergabe. Dennoch sei klar, dass der Bielefelder Tisch und die anderen Hilfsorganisationen weiter auf die Unterstützung der Bielefelderinnen und Bielefelder angewiesen sind. Neben Geldspenden werden aktuell besonders haltbare Lebensmittel wie Konserven, H-Milch, Reis und Nudeln und abgepackte Käse- und Wurstwaren benötigt. Die Spenden können täglich außer sonntags zwischen 9.00 und 16.00 Uhr beim Bielefelder Tisch an der Heeper Straße 121a abgegeben werden.

Ihr Bielefelder Tisch