Zum 4.Mal – Das „Feuer & Flamme-Essen“ im Haus der Kirche

Zum 4. Mal fand am 11.05.2016 das „Feuer & Flamme-Essen“ im Haus der Kirche statt. Der Bielefelder Tisch unterstützte mit 10 Mitarbeitern und DHL  mit 6 Mitarbeitern und sorgte so mit dafür, das dieser Abend für alle Gäste unvergesslich bleibt.

feuer_und_flamme_uebersicht_470_1

Es war etwas Besonderes für die Gäste: Einen Abend mit gutem Essen und einem unterhaltsamen Rahmenprogramm zu verbringen. Einmal für ein paar Stunden dem Alltag zu entfliehen. Die Vorfreude war dementsprechend groß, wusste Sozialpfarrer Matthias Blomeier zu berichten: »Wir wurden schon früh gefragt, wann in diesem Jahr die Einladungen verschickt würden.

Bereits zum vierten Mal fand vor Pfingsten der >>Feuer & Flamme-Abend<< im Haus der Kirche statt. Es ist ein Angebot für Obdachlose und sozial Bedürftige. Der Dinner-Abend für Bielefelder Bedürftige geht auf die Initiative und Spenden des hiesigen Internet-Unternehmen >>Marcant<< zurück. >>Freiwilliges soziales Engagement ist für Unternehmen sehr wichtig – gerade mit lokalem Bezug<<, betonte Geschäftsführer Thorsten Hojas. Er hofft, durch seinen Einsatz Nachahmer zu finden.

Gemeinsam mit dem Bielefelder Tisch e.V, der Bahnhofsmission, dem Evangelischen Sozialpfarramt und der katholischen Gemeinschaft Sant‘ Egidio hat Hojas das Event auf die Beine gestellt. Besonders seine Mitarbeiterin Zuhra Qudrat zeigte bemerkenswerten Einsatz: Sie organisierte, deckte die Tische ein, rief sogar einige Gäste an, um sie an die Veranstaltung zu erinnern.

Am Mittwochabend wurden im Haus der Kirche an der Markgrafenstraße etwa 130 Gäste erwartet. Sie alle konnten sich auf ein ausgefeiltes Drei-Gänge-Menue der Bielefelder >>Kochkultur<< freuen. Als Vorspeise wurde ein Frühlingssalat serviert, als Dessert eine Stracciatella-Joghurtcreme mit frischen Beeren. Für den Hauptgang konnte aus Tafelspitz mit Apfel-Rotkohl, Hähnchenbrust mit Limlette-Ingwer-Dip und Kartoffel-Auberginen-Moussaka gewählt werden.

feuer_und_flamme_gruppenbild_470

Das Rahmenprogramm gestalteten die Musiker Moritz Petersen und Arne Backs am Klavier und Saxophon. Und als besonderes Highlight konnte der Bielefelder Kabarettist Heinz Flottmann gewonnen werden. >> Dieser Abend ist eine Wertschätzung für die Menschen, die wir einladen<<, sagte Sozialpfarrer Blomeier. Das waren vor allem Stammgäste des Bielefelder Tisch e.V. und der Bahnhofsmission. >>Es kommen aber jedes Jahr auch neue hinzu<<, ergänzte Ulrich Wienstroth, Vorsitzender des Bielefelder Tisches.

>>Wir wollen so viele Menschen wie möglich erreichen. Der Bedarf scheint groß. Etwa 44.000 Bielefelder seien derzeit auf Sozialleistungen angewiesen<<, sagte Matthias Blomeier. Deswegen plant >>Marcant<<-Geschäftsführer Hojas auch für nächstes Jahr einen >>Feuer & Flamme-Abend<< und überlegt gar, in Zukunft ein zusätzliches Kinderfest zu veranstalten.

Wir danken allen Beteiligten für ihr Engagement

Ihr Bielefelder Tisch